Gruppentraining - meine Angebote für Mensch und Hund:

Welpengruppe - Junghundgruppe - Erwachsene Hunde - Zwergengruppe

Grundsätzliches zum Gruppentraining:

Gruppentraining ist eine wunderbare Möglichkeit des Zusammenlernens, wenn es in der Mensch-Hund-Beziehung grundsätzlich stimmt, die Erziehung weitgehend funktioniert und keine größeren Probleme vorliegen. Aber nur dann!

Vor der Teilnahme am Gruppentraining findet bei mir grundsätzlich mindestens eine Einzelstunde statt, in der die Basis für die Teilnahme an den Gruppen gelegt wird und die Mensch-Hund-Teams lernen, was wichtig ist für Training und Beziehung bzw. worauf ich Wert lege. So ist gewährleistet, dass das Gruppentraining wirklich für alle so effektiv wie möglich ist. Und alle teilnehmenden Kunden können sicher sein, dass ich Neuzugänge in die Gruppen wirklich schon kenne und einschätzen kann. Auch sind Hunde im Gruppentraining oft aufgeregt oder abgelenkt, so dass Lernen manchmal schwer fällt. Wichtige Lerninhalte können dann im Einzelunterricht angebahnt bzw. gut eingeführt werden und dann im Gruppentraining angewendet werden. Es geht mir wirklich um nachhaltiges Lernen und Trainieren, wozu der Mensch auch bereit sein sollte - und nicht um die Entscheidung für eine Teilnahme am Gruppentraining, nur weil dieses günstiger ist. Ohne Grundlagen bringt ein Gruppentraining wenig Erfolg. .
Erfahrungsgemäß sind 1-3 Einzelstunden vorweg sinnvoll, in Ausnahmefällen kann es auch mal mehr sein. Am besten wird mit einem Hausbesuch begonnen - denn zu Hause entstehen die meisten Probleme bzw. kann an vielen Problemen sinnvoll gearbeitet werden. Ich möchte, dass Sie mit Ihrem Hund wirklich  Erfolg haben und innerhalb einer angemessenen Zeit ein gutes Team werden können. Das erfordert in den meisten Fällen tägliches Üben, Beobachtung und Bewusstsein im Alltag. Wenn Sie dazu bereit sind, sind Sie bei mir genau richtig!

Welpengruppen - Freispiel und Übungen

Welpen (und natürlich ihre Besitzer) ab der 10. Woche sind herzlich eingeladen! Neue Interessenten bitte nur nach vorheriger Anmeldung-

In der Gruppe machen wir Übungen und Spiele für die Bindung und den Beziehungsaufbau, der Hund lernt, zur Ruhe zu kommen, die ersten Schritte der Grunderziehung, er lernt Dinge des Alltags sowie welpenge-rechte Geräte kennen, Tierarzttraining...
Und die wichtige Sozialisation mit anderen Hunden, gut beaufsichtigt und in kleinen, überschaubaren Gruppen und mit Handlungshilfen für die Besitzer - so dass der Welpe davon auch profitiert und nicht durch Mobbing mehr Schäden als Nutzen davon trägt. Auch Sie als Besitzer lernen, wann Spiel wirklich Spiel ist und wann man eingreifen sollte. Dabei bekommt jeder Welpe die Zeit zu seiner Entwicklung, die er braucht!
Natürlich auch viele Infos rund um Welpen, Aufzucht, Erziehung und die vielen kleinen Probleme des Alltags frischgebackener Hundemamas- und papas. Die ganze Familie ist hier willkommen!

Die Gruppenstärke liegt bei fünf bis max. acht Mensch-Hund-Teams.
Die Welpengruppe findet statt am Samstag um 15 Uhr..

Vor dem Übergang in die Junghundgruppe ist ein Einzeltraining verpflichtend. Dabei geht es darum, zu schauen, wo noch vorbereitendes Training nötig ist und in der Erziehung noch Schwerpunkte gesetzt werden müssen. Ziel ist immer der größtmögliche Erfolg für das jeweilige Team.

 

Gruppen für Junghunde und erwachsene Hunde - Freispiel und Übungen

In diesen Gruppen sind Hunde etwa ab dem 6. /7. Monat, nach oben gibt es keine Grenze. Der Wechsel bzw. die Eingruppierung erfolgt individuell - abhänging von Größe, Gewicht, Temperament, Ausbildungsstand und Sozialverhalten. Die Mischung mit erwachsenen Hunden erfolgt bewusst und hat den Vorteil, dass nicht nur "hormongesteuerte" Junghunde zusammen sind, sondern auch vernünftige, reife erwachsene Hunde, die vielleicht auch mal angemessen und gekonnt Grenzen setzen. Gleichzeitig entdeckt so mancher erwachsene Hund wieder seinen Spaß am Freispiel. So profitieren beide Altersgruppen voneinander.

Der Schwerpunkt liegt hier mehr auf Übungen - zur Leinenführigkeit, dem Grundgehorsam, der Kommu-nikation zwischen Mensch und Hund. Zur Abwechslung arbeiten wir an verschiedenen Geräten aus den Bereichen Agility, Degility und Mobility. Gelegentlich trainieren wir in der Stadt oder machen unser Training im Wald, am Wasser oder an unbekannten Plätzen.

Am Ende dürfen die Hunde miteinander spielen - dabei wird darauf geachtet, ob alle freilaufen können bzw. in welcher Kombination gespielt werden kann. Auch hier liegt das Augenmerk auf der Vermeidung von Mobbing, dem Vermitteln positiver Erfahrungen und auch dem Setzen von Grenzen - wenn nötig.

Die Gruppenstärke liegt bei fünf bis max. acht Mensch-Hund-Teams.

Neue Interessenten bitte nach vorheriger Anmeldung!

Aktuell gibt es drei Junghundgruppen: Zwei am Freitag um 15.00 Uhr und 17.00 Uhr und eine am Samstag um 17.00 Uhr.

 

Zwergengruppe - Kleine Hunde bis 12 kg Freispiel und Übungen

Das Gruppentraining der Zwergengruppe ist  aufgebaut wie das Training der erwachsenen großen Hunde.

Auch hier ist der Schwerpunkt das Training. Da manche erwachsene Hunde nicht mehr gern mit jedem anderen Hund spielen, ist hier besonders wichtig, bei der Freispielphase darauf Rücksicht zu nehmen. Auch sind nicht alle Hunde miteinander verträglich. So können hier nicht immer alle miteinander laufen bzw. gibt es gelegentlich Hunde, für die der Freilauf in der Gruppe nicht geeignet ist.

Auch hier gehören Stadttraining und das gelegentliche Training an anderen Orten dazu. Ebenso das Arbeiten an den verschiedenen Geräten (s.o.).

Die Gruppenstärke liegt bei vier bis max. acht Mensch-Hund-Teams.

Die Zwergengruppe findet statt am Donnerstag um 17.30 Uhr.


KONTAKT

 

Claudia Ganzenmüller

Nördlinger Str. 4

86753 Möttingen-Balgheim

09083-920556

 

claudia@menschundhund-team.de

Facebook: "Mensch&Hund-Team"

www.menschundhund-team.de